Offizielle Website der Österreichischen Polizei Handball Nationalmannschaft - Official website of the Austrian Police Handball Team             Created 2011, aktualisiert 16.10.2017 Copyright © by Thomas Bobens, optimale Darstellung der Website mit Firefox  
                 Österreichische Polizei Handball Nationalmannschaft     der Herren
EM-Qualifikation in Bärnbach   von 18.03. - 21.03.2012   Am 18.03.2012 gegen 15:00 Uhr traf sich die Mannschaft in der Bärnbacher Sporthalle um mit der entscheidenden Vorbereitungsphase für das Qualifikationsspiel gegen die Schweiz zu starten. Leider war der Kader zu diesem Zeitpunkt noch nicht komplett, da einige Spieler im Rahmen der Einsatzeinheit bei diversen Fußballspielen bzw. dem Schladminger Weltcupfinale ihre Manneskraft stellen mussten. Dennoch ließ man sich des unerwarteten Fehlstandes im Kader nicht beirren und absolvierte ein ambitioniertes Training.  Nach dem Training bezog man die Zimmer im 4**** Glockenhof, welcher auf einer sehr schönen Anhöhe von Bärnbach gelegen war und traf sich in Folge zum Abendessen. Dort wurden wir vom Geschäftsführer der Fa. Pro Energetic, Walter Wittmann überrascht, der uns dankenswerter Weise hochwissenschaftliche Energiebänder als Geschenk überreichte um unseren Energiehaushalt bis zum Spiel zu optimieren und die letzten Reserven aus unseren Körpern herauszuholen.  Zu diesem Zeitpunkt traf man auch zum ersten Mal auf die Schweizer Eidgenosssen, die in den Abendstunden in Graz gelandet waren. Wenig beeindruckt von den Schweizern, begab man sich zu Bett.  19.03.2012:  Am nächsten Morgen, nach einem kurzen Videostudium, standen unsere beiden Masseure im Mittelpunkt, die unsere Wehwechen verschwinden lassen sollten. Im Physiotherapeutenzentrum Well West wurden wir von Armin Hrassnig und Doris Mörtel optimal betreut und für das Abschlusstraining am Nachmittag fit gemacht.  Mittlerweile konnten wir nach dem Mittagessen alle Spieler in der Bärnbacher Halle begrüßen und zum Training starten. Es wurden die letzten taktischen Details geübt um gegen die Schweizer optimal vorbereitet zu sein.   Rechtzeitig bevor die Schweizer in die Halle kamen um das erste Mal Hallenluft zu schnuppern beendete man das Training und begab sich wieder zum Quartier.  Bevor man das Abendessen zu sich nahm konnten wir noch den Wellnessbereich mit Sauna und Co. besuchen, damit der Körper wieder fit wurde.  20.03.2012:  Nach ausgiebigen Frühstück fuhr man gemeinsam mit den Schweizern zum Lippizzaner Gestüt Piber. Dort erhielten wir bei einer Führung einen umfassenden Einblick in die Zucht der in vielen Ländern bekannten Lippizzaner.  Bei einem kurzen Abstecher ins Glasmusem Stölzle konnte man noch schnell ein Andenken für zu Hause ergattern.  Nach dem Mittagessen hielt das Team noch schnell ein Mittagsschläfchen ab, bevor es gegen 16:00 Uhr zur Halle ging um noch einen kurzen Sparziergang zu machen.  In der Halle wurde schon den ganzen Nachmittag für die Bärnbacher Zuseher Handball geboten. Am Werk waren 2 weibliche Auswahlmannschaften bzw. 2 Altherrenmannschaften aus der Steiermark, die als Vorspiele zum eigentlichen Event dienen sollten.  In den Katakomben der Halle angekommen, machte sich die Mannschaft für das Spiel fertig. Alles war für den entscheidenden Tag vorbereitet und lief wie am Schnürchen.  Nach dem gemeinsamen Einlauf auf das Spielfeld mit Schulkindern aus Bärnbach wurden vor vollen Rängen die Hymnen der beiden Länder durch die steirische Polizeimusik dargeboten.  Der steirische TV-Regionalsender Kanal3 sowie das ORF-Team vom steirischen Landesstudio hatten sich positioniert und so konnte das Spiel der Spiele beginnen.  Nach vorne gepeitscht vom tollen Publikum (ca. 500 Zuseher) erwischte die Mannschaft einen tollen Start und führte 2:0. Doch die Schweizer ließen sich nicht beeindrucken und glichen durch ihren Spezialisten Thomas FURER schnell wieder aus. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei die Schweizer bei abprallenden Bällen immer wieder glücklich standen und doch noch zum bereits verloren scheinenden Torerfolg kamen. Gegen Ende der ersten Halbzeit geriet man durch 2 dumme Ballverluste mit -3 in Rückstand. Doch es war noch lange nichts verloren!  In der zweiten Halbzeit wollte die Mannschaft wieder auf die Siegesstraße zurückfinden, doch die Schweizer schafften es relativ schnell durch unzählige Stangenwürfe unserer Bomber MAREK und MAYR auf sogar 7 Tore davonzuziehen. Sie verwalteten in Folge geschickt die Führung und konnten den Sack gegen uns zu machen. Die Schweizer waren kompakt und spielten die Bälle bis zum freien Mann weiter. Wenn ein Zeitspiel im Raum stand schafften sie immer wieder den erfolgreichen Abschluss.  Laut Statistik hatten wir leider 24 Fehlwürfe zu beklagen. Diese waren einfach zu viel des Guten. Unsere Tormänner  hielten 50% der Bälle, an denen lag es nicht, dass wir verloren hatten. Auch die technischen Fehler mit 11 Stück hielten sich in Grenzen.  Mit ein wenig mehr Glück im Abschluss bzw. intelligenterer Spielweise bis zum freien Mann, hätte die ÖPHN ihr erstes offizielles Länderspiel vor eigenem Publikum locker gewinnen können. So musste sie mit gesenktem Haupt in die Kabine verschwinden und den Schweizern das Parkett zum Feiern überlassen.  In der 3.ten Halbzeit trafen sich die Ehrengäste und beide Mannschaften im Ratskeller von Bärnbach um sich ein tolles Buffet schmecken zu lassen.   Neben ein paar Ansprachen wurden den Schweizern Andenken an den Aufenthalt in Österreich überreicht.  Gemeinsam mit den neu gewonnenen Freunden aus der Schweiz “feierte” man bis in die frühen Mogenstunden im Kellerstüberl des Glockenhofes weiter, nachdem der Ratskeller seine Pforten geschlossen hatte. Back