3. Trainingslehrgang in Wr. Neustadt beim EKO Cobra  vom 23.01 - 24.01.2012  Nachdem bereits die aus Niederösterreich stammenden Auswahlspieler in Krems beim Future4Children Charity Turnier am Samstag und Sonntag teilgenommen hatten, bei dem die Organisatoren ca. 13.000 € an Spendengeldern einsammeln konnten, traf sich der Rest der Mannschaft in Folge am Montag Vormittag beim EKO Cobra um sich wieder auf das große Event am 20. März 2012 vorzubereiten.  Um 11:00 Uhr startete man mit einem leichten Training um für das Trainingsspiel gegen den HC Bad Vöslau am Abend noch genug Kraftreserven zu haben. Die Spielzüge wurden wieder aufgefrischt und neue Varianten erprobt.  Nach dem Training wurden die verbrauchten Kalorien in der Kantine mit einer großen Portion Mittagessen wieder dem Körper zugeführt.   Da viele der Spieler noch nie auf dem Gelände des EKO Cobra waren konnte uns dankenswerter Weise unser Spielerkollege Heribert Kogler, der in früheren Jahren damals Mitglied dieser Sondereinheit war,  eine Führung organisieren.  Während des Verdauungsspazierganges konnte man den tollen Fuhrpark, einen Schießstand sowie die ausgesprochen modernen Sport- und Trainingsstätten besichtigen.  Natürlich durfte zur Regeneration am Nachmittag ein kurzes Nickerchen nicht fehlen. Danach traf sich die Mannschaft zur organisatorischen Besprechung  neuerlich in der Kantine, wo die Trainer der Mannschaft die neuesten Infos zum Stand der Vorbereitungen für das Qualifikationsspiel gegen die Schweiz mitteilten.  Um 18:30 Uhr traf die Mannschaft vom HC Bad Vöslau in der Halle ein. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm, startete die Mannschaft konzentriert das Spiel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der von den Aufbaureihen  auf beiden Steiten dominiert wurde.  Sowohl bei der ÖPHN als auch bei den Vöslauern schossen die Aufbausspieler aus allen Rohren platziert ins Tor, wodurch es für die Torleute nicht viel zu halten gab. Vereinzelt konnte man durch die Flügelzange Thomas Bobens und Michael Hummel im Gegenstoß zu Torerfolgen kommen. Das Spiel war zunächst sehr ausgeglichen, doch mit Fortdauer konnte sich die ÖPHN trotz Manndeckung unserer Bomber Peda  und Peda absetzen und mit 15:14 in die verdiente Pause gehen.  In der zweiten Halbzeit startete man ein Angriffsfurioso mit mehreren Torerfolgen in Serie, wodurch man sich einen Polster erarbeitete, der bis zum Spielende halten sollte. Konsequent wurden die Spielzüge bis zum freien Spieler durchgespielt. Erfreulicherweise gab es fast keine technischen Fehler, woduch das Spiel einen ausgesprochen hochwertigen Charakter erhielt.  Das Spiel konnte sensationell mit 34:31 gewonnen werden. Da die  Vöslauer  derzeit sogar in der Regionalliga-Ost um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen und in der Regionalliga-Ost-Tabelle die führende Mannschaft sind ist dieser Sieg natürlich besonders erfreulich für unser Team gewesen.   Nach dem Spiel ließ man sich vom Pizza-Service einige Pizzen liefern und konnte den Abend gemütlich ausklingen lassen.  Am nächsten Tag stand am Vormittag noch eine Trainingseinheit  am Programm. Doch der eine oder andere Spieler musste auf Grund diverser Blessuren unsere mitgereiste Heilmasseurin Doris konsultieren, die versuchte mit Massagen die Energieströme wieder in die richtige Bahn zu bringen und den Heilungsverlauf anzukurbeln.  In diesem Sinne möchten wir uns nochmals sehr herzlich bei Doris bedanken, dass sie sich um uns so aufopferungsvoll gekümmert und die 2 Tage Zeit genommen hat bei uns zu sein.
Offizielle Website der Österreichischen Polizei Handball Nationalmannschaft - Official website of the Austrian Police Handball Team             Created 2011, aktualisiert 16.10.2017 Copyright © by Thomas Bobens, optimale Darstellung der Website mit Firefox  
                 Österreichische Polizei Handball Nationalmannschaft     der Herren
Back